Finanzszenarien

Alles ändert sich – stetig!

Der Markt, die Konkurrenz oder die Kunden, alles ist in Bewegung. Und in volatilen Situationen und Geschäftsumfeldern müssen Unternehmen und Organisationen in der Lage sein, ihre finanzielle Situation schnell zu überwachen und ihre Pläne für die Zukunft zu ändern. Die Finanzszenarien-Planung (Finanzmodellierung) ist ein wichtiger Teil dieser Arbeit. Sie dient dazu, mögliche Veränderungen im Wert eines Unternehmens oder in seinem Cashflow abzuschätzen, insbesondere dann, wenn sich günstige oder ungünstige Ereignisse potenziell auf das Unternehmen auswirken könnten.

Die Szenarioplanung ist ein analytisches Instrument und Verfahren, das es ermöglicht, mögliche künftige Ereignisse oder Szenarien zu untersuchen und zu bewerten und mögliche Ergebnisse vorherzusagen. Dies kann auf strategischer oder rein finanzieller Ebene geschehen und kann sich erheblich auf die Budgetierung und Prognosen auswirken. In normalen Zeiten ist der Budgetierungs-Prozess ein Konsensprozess, der auf einer gemeinsamen Sicht der Zukunft basiert und die Investitionen und Einnahmen eines Unternehmens steuert. Es besteht jedoch die Gefahr, dass der Budgetierungsprozess nicht flexibel genug ist, wenn sich wichtige Voraussetzungen ändern.


Finanzszenarien

Alternative Finanzszenarien

Warum solltest Du Dich bei der Finanzmodellierung nicht das Leben leichter machen, indem Du, mit einer Cashflow-Software, solche Änderungen antizipiert und mehrere verschiedene Szenarien in Dein Modell einbeziehst? Bei der Durchführung der Analyse modellierst Du verschiedene zukünftige Zustände des Unternehmens, der Branche und der Wirtschaft. Diese zukünftigen Zustände bilden diskrete Szenarien, die Annahmen wie Produktpreise, Kundenkennzahlen, Betriebskosten, Inflation, Zinssätze und andere Einflussfaktoren für Dein Geschäft beinhalten.

Du kannst erstmal mit drei unterschiedlichen Finanzszenarien beginnen:

  • Basisszenario – Dies ist das durchschnittliche Szenario, das auf den Annahmen des beruht, dass alles ganz „normal“ weiter läuft.
  • Worst-Case-Szenario – Betrachtet das schlimmste oder schwerwiegendste Ergebnis, das in einer bestimmten Situation eintreten kann.
  • Best-Case-Szenario – Es handelt sich um das ideale projizierte Szenario und wird fast immer von der Unternehmensleitung zur Erreichung ihrer Ziele in die Tat umgesetzt.

Was sind die Vorteile einer Szenarioanalyse?


Niemand kann in die Zukunft schauen, aber Du kannst ein paar fundierte Annäherungen an die künftige Realität treffen. Warum das vernünftig ist:

  1. Zukunftsplanung – gibt Dir (oder auch Investoren) einen Einblick in die erwarteten Erträge und Risiken bei der Planung zukünftiger Investitionen oder Personalentscheidungen.
  2. Sei Proaktiv – Unternehmen können potenzielle Verluste, die aus unkontrollierbaren Faktoren resultieren, vermeiden oder verringern, indem sie in Worst-Case-Szenarien präventiv vorgehen, indem sie Ereignisse und Situationen analysieren, die zu ungünstigen Ergebnissen führen können.
  3. Vermeidung von Risiken und Misserfolgen – Um schlechte Investitionsentscheidungen zu vermeiden, ermöglicht Dir (oder unabhängigen Investoren) die Finanzszenarioanalyse die Investitionsaussichten zu bewerten. Bei der Szenarioanalyse werden die besten und schlechtesten Wahrscheinlichkeiten berücksichtigt, sodass Du oder Investoren eine fundierte Entscheidung treffen können.
  4. Projektion von Investitionserträgen oder -verlusten – Die Analyse nutzt Instrumente zur Berechnung der Werte oder Zahlen potenzieller Gewinne oder Verluste aus einer Investition. Dies liefert konkrete, messbare Daten, auf die sich die Anleger stützen können, um (hoffentlich) ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Related Articles