The CFO in your pocket

Das durchschnittliche CFO-Gehalt in den Vereinigten Staaten beträgt fast 400 Tausend Dollar. Das muss man sich leisten können, aber, einen eigenen CFO – Chief Financial Officer – zu haben, wäre schon cool, oder?

OK, wenn Du noch keine Millionenumsätze machst, ist das vielleicht, etwas wie, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Aber einen CFO, könnte Dir sicher ein paar spannende Dinge über Dein konkretes Business erzählen.

Die Aufgaben eines CFO

Zunächst ist es wichtig zu wissen, was die täglichen Aufgaben eines CFO sind. Sie lassen sich in drei Bereiche unterteilen.

  1. Finanzielle Strategie,
  2. Berichterstattung, und
  3. Buchführung

📈 Die Finanzstrategie umfasst:

  • Jährliche Haushaltsplanung
  • Monats & Jahresprognosen
  • Cashflow-Szenario-Planung
  • Entwicklung von KPIs
  • Mittelbeschaffung
  • Fusionen und Übernahmen
  • Systemintegrationen
  • Investorbeziehungen

📊 Die Berichterstattung umfasst:

  • Gewinn- und Verlustrechnung & Bilanzen
  • Cash-Flows mit Szenarien
  • Analyse von Budget und Ist-Zahlen & Budget-Neufestsetzung
  • Berichterstattung an den CEO / Vorstand
  • Gewinnmitteilungen

🧾 Die Buchhaltung umfasst:

  • Verbindlichkeiten
  • Debitorenbuchhaltung
  • Ausgabenverwaltung
  • Monatliche und vierteljährliche Abschlüsse
  • Lohnbuchhaltung
  • Management der Beteiligungen

Brauche ich einen CFO?

Als KMU brauchst Du nicht zwangsläufig einen CFO. Viele Unternehmer beginnen mit einfachen Lösungen wie Excel und/oder mit Auswertungen ihrer Angebots- und Rechnungssoftware. Manche haben einen Steuerberater oder spezielle Finanz-Berater, die ihnen smarte Auswertungen aufbereiten und monatlich zukommen lassen. Aber das ist oft teuer und nicht tagesaktuell. Und ich brauche am Anfang sicher nicht die ganze Bandbreite der Aufgaben einer Finanzabteilung.

Was Du benötigst, um bessere Entscheidungen zu treffen

  • Tagesaktuelle Cash-Flow-Analyse – Damit Du weißt wie viel Geld Du in eins, zwei oder drei Monaten auf dem Konto hast
  • Szenarien-Planung für mindestens 3 Fälle: Best Case, Basis Case, Worst Case – Damit Du vorbereitet bist
  • Die wichtigsten Analysen & KPI’s für Deinen Business Case; Für Agenturen, eine Kundenportfolioanalysen z.B.
  • Noch nicht überzeugt? Weitere Gründe, warum Du einen CFO in der Tasche benötigst.

Related Articles